Auf unserer Familienwanderung durch das ursprüngliche VALLE MAIRA wandern Sie von Posto Tappa zu Posto Tappa. Doch eine Frau wird Ihnen mehrmals begegnen: Jennie Comollo. Sie ist während der gesamten Woche Ihre Ansprechpartnerin und immer über Handy erreichbar. Zudem verbringen Sie zwei Nächte in Jennies Locanda Mascha Parpaja.

WIE IST ES DAZU GEKOMMEN, DASS DU GASTGEBERIN GEWORDEN BIST? 
Bevor ich Gastgeberin wurde, bin ich als Managerin viel gereist. Irgendwann hatte ich dann keine Lust mehr auf die Fliegerei, wollte aber weiterhin gern mit Menschen aus der ganzen Welt in Kontakt kommen. Ich versuchte es also andersherum: Anstatt zu den Menschen zu reisen, wollte ich sie lieber zu mir holen und ihnen meine Heimat zeigen. Im Valle Maira eröffnete ich also ein Gasthaus, das ich bald um Restaurant und Bar erweiterte. 

WELCHE GRUNDSÄTZE SIND DIR ALS GASTGEBERIN BESONDERS WICHTIG? 
Mir ist wichtig, dass meine Arbeit keinen negativen Einfluss auf die Umwelt hat. Die Natur im Valle Maira ist so schön und das soll sie auch bleiben. Deshalb haben wir z.B. eine eigene Photovoltaik-Anlage, eine Pelletheizung und verwenden hauptsächlich Lebensmittel aus der direkten Umgebung. 

WAS IST DAS TOLLE AN DEINEM ZIEL FÜR ERWACHSENE UND FÜR KINDER? 
Das Valle Maira ist ein Ort, den die Gäste im Herzen behalten werden. Sie können sich hier wunderbar erholen und eine Menge über die Geschichte, Küche und Natur des Piemont erfahren, z.B. über die okzitanische Kultur, die sich vor vielen Jahrhunderten von Frankreich aus in den Nordwesten Italiens hinein verbreitet hat.
Wir können unseren Gästen viel darüber erzählen, wie die Menschen hier in der ursprünglichen Natur leben und gelebt haben. Im Sommer veranstalten wir zudem Sprachkurse und Kochworkshops. 

WELCHE AUSFLUGSTIPPS IN DER UMGEBUNG WÜRDEST DU DEINEN GÄSTEN EMPFEHLEN? 
Da gibt es so viele! Wer die Natur mag, sollte unbedingt das Gardetta-Plateau besuchen. Es gehört zum UNESCO-Welterbe und ist die Heimat von vielen Pflanzen und Tieren wie Murmeltieren und Steinböcken. Zudem wurden hier zahlreiche Fossilien und sogar Dinosaurierspuren entdeckt. Für Interessierte organisieren wir gern geführte Touren. Wer baden möchte, springt in den Lago Nero. Auch Rafting ist in der Nähe möglich. Schön ist auch das mittelalterliche Saluzzo und natürlich Cuneo mit seinen Wochenmärkten. 

WO WÜRDEST DU SELBST EINMAL URLAUB MACHEN WOLLEN UND WARUM GERADE DORT? 
Oft folge ich einfach den Tipps von Freunden und Bekannten. Da ich außerdem fast jede Art von Urlaub mag, bin ich flexibel. Ich kann nie genug von den Bergen kriegen, mag aber auch Städtereisen und das Meer.