Previous Next

Das Eichsfeld

Der Name sagt es ja schon: Eichen kamen hier einst so viele vor, dass die Region sie bis heute im Namen trägt. Das Land südlich des Harz ist eine urdeutsche Bilderbuchlandschaft aus weiten Feldern, sanften  Hügeln und viel  Wald. Dazwischen immer wieder mal eine Burg oder die Ruine einer – insgesamt 17 verteilen sich übers Eichsfeld. Die bekannteste Eichsfelderin ist tatsächlich: eine Wurst. Die Eichsfelder Stracke, eine luftgetrocknete, bis zu vier Monaten gereifte Delikatesse. Gegessen wird sie nach Pippi-Langstrumpf-Art: daumendick geschnitten zum Brot. Butter überflüssig. Lecker!

FOTOS

Die Saison ist leider beendet. Bei Buchungsanfragen für die kommende Saison melden Sie Sich gerne per Mail/Telefon bei uns.

DIESE REISEZIELE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN