VERFÜGBARKEIT & PREIS

bis

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Previous Next

Piemontesische Küche auf alten Wegen

„Sie erkannten, dass das wichtigste Kapital zu ihren Füßen bereitlag: ein intaktes altes Wegenetz. Es bedurfte bloß des Dorn­röschenkusses. Das Ziel war, einen Rundwanderweg einzurichten, auf dem man in ein, zwei Wochen auf der einen Talseite hoch- und auf der anderen wieder runterwandern kann – eine Route, die konsequent über alte Wege und jeden Abend zu einem Posto Tappa führt.“ Das besondere Wander-Lese-Buch „Antipasti und alte Wege“ ist eine Liebeserklärung an das Valle Maira. Neben praktischen Tipps und kleinen Geschichten enthält es den wichtigen Rat, „sich bedingungslos den einheimischen Kochkünsten auszuliefern“. Zur piemontessichen Küche gesellt sich in den heimeligen Berggasthöfen ganz selbstverständlich eine bodenständige, offene Gastfreundschaft. Redakteurin Sonja Niemann schrieb 2017 in der Brigitte Woman, „dass wir selten mit so vielen Einheimischen nette Gespräche hatten wie hier in dieser abgeschiedenen Region, in der es kaum Einheimische gibt.“

Fakten zur Tour

Etappen/Tag: zwischen 12 und 22 km (ca. 5 - 7 Std.)

Höhenmeter/Tag: max. +/- 800 m

Schwierigkeitsgrad: 5/5

Empfehlung: ab ca. 13 Jahren

FOTOS

UNSERE EXPERTEN FÜR DIESES REISEZIEL

Haben Sie Fragen? Unsere Reise-Experten sind von 10 bis 16 Uhr für Sie im Einsatz und von 10 bis 14 Uhr telefonisch unter 0511 400 799-0 erreichbar.

Katharina Berger

Sabine Pape

Katja Brinkmann

DIESE REISEZIELE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN