Verfügbarkeit & Preis

bis

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Ihr Familienurlaub auf Lesbos

 

Das Wichtigste in Kürze

  • charmantes Hotel mit Frühstück direkt am Meer
  • 2x pro Woche gibt es ein frisch zubereitetes Abendessen mit regionalen Zutaten (Entgelt)
  • die engagierten Gastgeber sorgen für eine entspannte und familiäre Atmosphäre
  • Kochkurse bei Seniorchefin Daphne (Entgelt)  
  • Kajak, SUP, Tretboot und eine große Bolzwiese
  • Yogastunden direkt am Meer (Entgelt)
  • Eine kleine Oase abseits des Massentourismus

 

Der Geschmack von Lesbos

Ferien im Hotel Votsala sind sehr griechisch und ein bisschen wie Urlaub bei guten Freunden. An diesem Ort erleben Sie eine Gastfreundschaft, wie sie in Zeiten des Massentourismus immer seltener wird. Das Hotel wird von Lina Troumpouni, ihrem Mann Christophe sowie ihren Eltern Iannis und Daphne sehr persönlich und familiär geführt. Zweimal pro Woche werden nur für die Hausgäste lokale Spezialitäten gekocht. Daphne, eine leidenschaftliche Köchin, bietet griechische Kochkurse an, bei denen Sie ausprobieren können, wie man zum Beispiel Zucchiniblüten oder kleine Calamari füllt (Entgelt). Das gute Gelingen feiert man später an langen Tischen am Meer. An den übrigen Abenden locken die Tavernen des benachbarten kleinen Fischerhafens: Hier kommt frisch und lecker zubereitet auf den Tisch, was vor der Küste ins Netz oder an den Haken gegangen ist.

Ganz nah am Meer

Das Hotel wirbt mit dem, was es hier nicht gibt: keine Disco, kein Pool, kein TV und statt Klimaanlage eine kühlende Brise vom Meer. Der Tag beginnt mit einem grandiosen Frühstück unter Tamarisken am Meer. Nicht nur mittags ist es praktisch, dass die Zimmer einen Kühlschrank und eine Spüle haben und einen Balkon für die gute Aussicht. Keine Straße trennt Hotel und Meer, nur ein mediterraner Garten und eine große Wiese. Weiter geht’s durch eine Schatten spendende Baumreihe, vorbei an den Strandliegen und zum Badesteg.

Wandern auf Lesbos

Auf Schritt und Tritt begegnen Ihnen Zeugnisse der stolzen 5000-jährigen Inselgeschichte. Begeben Sie sich auf gut beschilderten Wanderpfaden zu byzantinischen Klöstern, unverfälschtem Dorfleben wie in Agiassos (24 km), orientalisch anmutenden Badehallen bei den Thermalquellen am Golf von Gera oder einem liebevoll zubereiteten Picknick im Klostergarten. Wie eh und je pulsiert das Leben auf der Marktstraße der Hauptstadt Mytilini (12 km). Mitte April erleben Sie Höhepunkte des griechischen Osterfestes, wie die Prozession zum Bergdorf Assomatos und die Zubereitung des Osterlamms. 

 

Wer lieber im Appartement wohnen möchte, dem empfehlen wir Daphnis und Chloe – nur 250 m vom Hotel entfernt. Dort gibt es im Sommer die beliebte vamos Kinderbetreuung!

Yoga, Kajak, SUP und Mountainbiken

Während die Eltern hier das gute Leben genießen, spielen die Kinder schon am flachen Ufer, liefern sich Fußball-Matches auf der Wiese oder tauchen unermüdlich nach antiken Scherben. Die kostenlosen Kajaks, SUPs und das Tretboot stehen auch bei den Erwachsenen hoch im Kurs. Andere haben sich mit Titus verabredet und entdecken auf geführten Mountainbiketouren die Schönheit der Insel (Entgelt). Wer Lust auf Yoga hat: Gastgeberin Lina gibt mehrmals wöchentlich Yoga-Stunden auf der Wiese am Meer (Entgelt).

Aus Gästen werden Freunde

Kalimera! Auf Lesbos sind Sie Gast einer großen Familie und werden sich beim Abschied als Teil dieser Familie fühlen. Iannis und Daphne, Lina und Christophe, sie alle möchten Ihnen das authentische Lesbos nahebringen und sorgen dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen. „Crazy votsala“ heißt das ambitionierte Wochenprogramm und ist gespickt mit Geheimtipps und versteckten Orten, die sie alleine kaum finden würden. Und oft erwartet Sie am Ende der Wanderung eine urige Taverne oder Daphnes legendäres Picknick. Kochkurse eröffnen den Geschmack von Lesbos und Iannis und Christophe lassen auf ihren Wanderungen die Geschichte der Insel wieder lebendig werden. Mehr Griechenland geht nicht.

Nachhaltiges Engagement

Seit vielen Jahren engagieren sich die Gastgebenden des Hotel Votsala für Flüchtlinge auf Lesbos. Die Gastgeberin Daphne Vloumidi hat 2012 die deutsch-griechische Hilfsorganisation Odysseas mitgegründet: Die gemeinnützige Gesellschaft initiiert für Flüchtlinge, die in den verschiedenen Camps auf der Insel untergebracht sind, Lern-, Kontakt- und Beschäftigungsprojekte und organisiert mit Spendengeldern z.B. Unterricht für Flüchtlingskinder. Die Projekte von Odysseas binden Bevölkerung, Handwerker und Unternehmen in die Entwicklung von Angeboten für junge Flüchtlinge ein.

Ebenso möchte Odysseas Kontakte zwischen Insel-Bewohnern, Lesbos-Urlaubern und Geflüchteten herstellen. Dies ermöglicht den Flüchtlingen mehr über Europa zu erfahren und Lesbos-Besucher können sich ein Bild von der Situation der Geflüchteten machen. Odysseas organisiert z.B. im Hotel Votsala gemeinsame Essen und Begegnungen zwischen Flüchtlingen, Einheimischen und Touristen sowie gemeinsame Sportangebote.

Tagespreis pro Zimmer inkl. Frühstück ab 64 €, Belegung mit 2 Personen.

 

JETZT REISE ANFRAGEN

"Back to the roots! – Der Süden von Lesbos empfängt mit seiner Ursprünglichkeit, keine großen Anzeichen von Tourismus im Gegensatz zum Norden. Auf der Frühstücksterrasse scheint am Morgen bei spiegelglatter See die Zeit still zu stehen, nur klassische Musik, gutes Essen und ein heißer Kaffee… vielleicht auch mal die Gastgeber-Familie Troumpuoni, die vom Steg aus ins Wasser springt für die morgendliche Schwimmrunde!"


Katharina Rorig
Finanzen & Controlling
Previous Next

Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren